Kaiserschmarren



Zutaten


100 g Mehl
3 Ei(er)
125 ml Milch
1 TL Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
Puderzucker, zum Bestreuen
Rosinen, nach Belieben


Zubereitung


Dotter mit Zucker schaumig rühren, Mehl und Milch dazu und den steif geschlagenen Schnee und die Rosinen unterziehen.
In einer Pfanne Butter zerlassen, den Teig hineinfließen lassen und backen, dabei in klein Stücke zerteilen.
Am Teller mit Staubzucker bestreuen!

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/760971178805674/Kaiserschmarren.html

Quarkkuchen vom Blech mit Früchten



Zutaten


Für den Teig:
1/2 Pck. Backpulver
150 g Zucker
100 g Butter
2 Ei(er)
300 g Mehl

Für den Belag:
150 g Zucker
1 Ei(er)
1 kg         Quark
1/8 Liter Milch
2 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
1 Tasse Öl
1 1/2 kg Früchte, nach Saison (Äpfel, Pfirsiche, Kirschen, Mandarinen)
2 Pck. Tortenguss, klar


Zubereitung


Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen. Backblech mit Öl bepinseln, den Mürbeteig darauf auswellen.

Aus Zucker, einem Ei, Quark, Puddingpulver, Öl und Milch eine Quarkmasse herstellen. Die Masse auf dem Boden verteilen. Die geputzten und gegebenenfalls in Stücke geschnittenen Früchte dekorativ auf die Quarkmasse legen und bei 175 Grad ca. 50 Minuten backen.

Nach dem Erkalten des Kuchens 2 Päckchen Tortenguss anrühren, (dazu bewahre ich gerne den Saft von weißen Früchten auf Pfirsich, Mandarinen usw., falls ich Dosenfrüchte verwende) und über den Kuchen streichen.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/751571177827706/Quarkkuchen-vom-Blech-mit-Fruechten.html

Uschis griechischer Schichtsalat



Zutaten


400 g Hackfleisch vom Rind
etwas Olivenöl, zum Anbraten
Gewürzmischung (Gyrosgewürz)
1/2 Kopf Eisbergsalat, klein geschnitten
1 große Zwiebel(n), in Ringen
3 große Fleischtomate(n), in Würfeln
1/2 Salatgurke(n), in Würfeln
1/2 Dose Mais
1  Paprikaschote(n), rot, klein gewürfelt
200 g Salat (Krautsalat)
1 Pkt. Feta-Käse, in Salzlake, gewürfelt
1 kl.         Glas  Peperoni, mild, geschnitten
500 g Tzatziki, fertig oder selbstgemacht
1 Dose Oliven, schwarz, entsteint


Zubereitung


Das Hackfleisch mit dem Gyrosgewürz mischen, in Olivenöl anbraten und abkühlen lassen.
In einer großen Schüssel erst die Hälfte des Eissalates als unterste Schicht legen und darauf die Hälfte das abgekühlten Hackfleisches geben. Ebenso die Hälfte des Tzatziki darauf verteilen. Nun schichtweise Peperoni, eine Lage Zwiebelringe, Tomatenwürfel, Gurkenstücke, Mais, Paprikawürfel, Krautsalat, Fetawürfel, zweite Schicht Eissalat, Hackfleisch, klein geschnittene Peperoni darauf verteilen. Zum Abschluss den Tzatziki und die Oliven ohne Stein.
Den Salat in der verschlossenen Schüssel im Kühlschrank mindestens für 6 Stunden durchziehen lassen.
Den Salat entweder vor dem Servieren durchmischen oder abstechen.

Mein Beilagentipp: wir essen dazu griechisches Fladenbrot.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/1340761238999146/Uschis-griechischer-Schichtsalat.html

Giotto Torte



Zutaten


1 Pck. Tortenboden, (Wiener Boden, hell)
1 Liter Sahne
4 Pck. Konfekt, (Giotto)
150 g Nutella
 n. B. Schokoladenraspel


Zubereitung


Die Sahne steif schlagen und 1/3 der Sahne zum Verzieren abnehmen.
6 Giotto-Kugeln halbieren und zur Seite legen.
Die restlichen Giottos pürieren und unter die 2/3 der Sahne heben.
Auf den ersten Boden Nutella streichen. Darauf kommt die Hälfte der Giottosahne. Den zweiten Boden auflegen, die restliche Giottosahne darauf verteilen und den letzten Boden auflegen.
Die Torte mit der zur Seite gestellten Sahne einstreichen, mit den Konfekthälften verzieren und mit Schokoraspel bestreuen.
Bis zum Servieren kühl stellen.
Bei mir ist diese Torte beim Kaffeeklatsch sofort weg.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/1938391315551630/Giotto-Torte.html

Spaghetti Eis Dessert




Zutaten


500 g Mascarpone
500 g Magerquark
100 g Puderzucker
2 Pck. Vanillezucker
2 EL Zitronensaft
2 Becher Sahne
1 Beutel Erdbeeren (TK), großer Beutel, evtl. frische Beeren
 etwas Kuvertüre, weiße, geraspelt


Zubereitung


Mascarpone mit Quark, Puderzucker, Zitronensaft und Vanillezucker verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben.

Die Erdbeeren antauen, pürieren und mit Puderzucker nach Geschmack süßen. Dann über die Quark-Mascarponemasse geben.

Mit geraspelter weißer Kuvertüre verzieren. Mindestens 2 Stunden kaltstellen!

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/1152361221481605/Spaghetti-Eis-Dessert.html

Schneemousse Erdbeertorte



Zutaten


125 g Margarine
270 g Zucker
4 Ei(er), getrennt
150 g Mehl
2 TL Backpulver
4 EL Milch
500 g Erdbeeren
400 g Sahne
400 g Mascarpone
1 Pck. Vanillezucker
2 Pck. Sahnesteif
4 EL Zitronensaft
50 g Mandel(n), gehobelt


Zubereitung


Die Margarine mit 100 g Zucker gut schaumig rühren (ca. 6 Minuten), das Eigelb ebenso lange unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Die Hälfte des Teiges in eine Springform (26 cm Durchmesser) streichen.

Das Eiweiß mit 100 g Zucker zu steifem Schnee schlagen.

Die Hälfte des Eischnees auf den ersten Tortenboden streichen, mit der Hälfte der Mandelblättchen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 175 °C etwa 20 - 25 Minuten backen. Mit dem zweiten Boden genauso verfahren. Beide Böden gut auskühlen lassen.

Für die Füllung 500 g Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden. Die Sahne mit Vanillezucker und 1 Pck. Sahnesteif steif schlagen. Den Mascarpone mit 70 g Zucker, Zitronensaft und 1 Pck. Sahnesteif verrühren. Die geschlagene Sahne unterrühren.


Ein Viertel der Füllung auf den ersten Boden streichen. Die Erdbeeren darauf verteilen. Die restliche Creme darauf streichen und mit dem zweiten Boden bedecken.

Die Torte unbedingt 1 - 2 Tage vor dem Verzehr zubereiten, damit sie noch gut durchziehen kann!

Die Torte kann ebenso mit Himbeeren als Himbeertorte zubereitet werden.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/867211192170253/Schneemousse-Erdbeertorte.html

Blaubeer Tarte



Zutaten


Für den Mürbeteig: (wie vom Bäcker)
60 g         Zucker
120 g Butter
180 g Mehl, 1 Prise Salz

Für den Belag:
250 g Quark
50 ml Sahne
1 m.-große Ei(er)
5 EL Zucker
1/2 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
1 Prise(n) Salz
1 Handvoll Schokodekor (Schokotröpfchen)
2 Handvoll Heidelbeeren (Blaubeeren)


Zubereitung


Die Teigzutaten gut miteinander verkneten, vielleicht noch eine Prise Salz dazugeben. Backpulver ist hier nicht nötig. Dann mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Den Ofen auf 180° vorheizen. Danach den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Tarte- oder Obstbodenform gleichmäßig mit den Händen eindrücken und mit einer Gabel zur Blasenvermeidung mehrmals einstechen. 10 Minuten vorbacken.


Für den Belag alle Zutaten miteinander mit dem Schneebesen verrühren, vorsichtig, damit die Beeren nicht kaputt gehen. Dann auf den vorgebackenen Mürbeteig fließen lassen und alles nochmal etwa 25 Minuten backen, je nach Backofen.

Die Tarte ist sehr dünn und kann, sobald der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist, herausgenommen werden. Die Masse muss jedoch bis in die Mitte gestockt sein, damit auch alles gar ist.

Sieht mit den Blaubeeren, die beim Backen leicht aufplatzen, herrlich aus und schmeckt als Dessert oder zum Kaffee!

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/924291197795660/Blaubeer-Tarte.html