Schüttelpizza



Zutaten


200 g Mehl
1/4 Liter Milch
250 g Salami oder Schinken
250 g Käse
1 Zwiebel(n)
3 Ei(er)
1 Paprikaschote(n), rote
1 Paprikaschote(n), gelbe
1 Paprikaschote(n), grüne
1 kl. Dose/n Pilze
Salz
Pfeffer
Oregano
Knoblauch


Zubereitung


Alle Zutaten klein würfeln. Alles zusammen in eine Schüssel mit Deckel geben, Deckel verschließen und alles kräftig durchschütteln.
In eine gefettete Auflaufform geben und bei 180 Grad 30 Minuten backen.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/144961062836974/Schuettelpizza.html

Zitronencremekuchen mit Quarksahne



Zutaten


315 g Butter
600 g Zucker
250 g Mehl
4 Ei(er)
2 Eiweiß
2 Vanillezucker
1 Backpulver
1 Prise(n) Salz
2 Zitrone(n)
400 ml Orangensaft
2 Eigelb
1 Puddingpulver (Vanille- oder Sahnepudding)
3 EL  Wasser
65 g   Kokosfett
600 ml  Schlagsahne
750 g    Quark, 20%
2 Sahnesteif
100 g    Schokolade, weiße


Zubereitung


Zuerst die Schale der beiden Zitronen abreiben und den Saft auspressen. Dann das Backblech einfetten und den Backofen vorheizen.

Aus 250 g Butter, 250 g Zucker, 250 g Mehl, 4 Eiern, 2 Eiweiß, 1 Vanillezucker, der Hälfte des Zitronenabriebes und dem Backpulver einen Rührteig herstellen und auf das gefettete Blech streichen. Im Backofen ca. 20 Minuten goldbraun backen (Stäbchenprobe).

Für die Zitronencreme in einem Topf den Orangensaft mit dem Zitronensaft, der zweiten Hälfte des Zitronenabriebs und 200 g Zucker erhitzen.
In einem weiteren Gefäß das Puddingpulver mit den 2 Eigelben und den 3 EL Wasser verrühren. Wenn der Saft im Topf köchelt, das verrührte Puddingpulver einrühren und so einen zitronigen Pudding kochen. Anschließend die verbliebenen 65 g Butter und die 65 g Kokosfett in den heißen Pudding rühren und alles auf den gebackenen Boden gleichmäßig verteilen und erkalten lassen.


Für die Quarksahnecreme die Schlagsahne mit dem zweiten Vanillezucker und den 2 Sahnesteif nach Packungsanweisung steif schlagen. Den Quark mit den restlichen 150 g Zucker cremig rühren, bis der Zucker aufgelöst ist und dann die Sahne vorsichtig unterheben. Alles auf die erkaltete Zitronencreme streichen.

Anschließend die weiße Schokolade raspeln und die Flocken auf die Quarkcreme streuen. Alles für ca. 4 Stunden im Kühlschrank kalt stellen (am besten über Nacht).

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/2887471441012064/Zitronencremekuchen-mit-Quarksahne.html

Paradiesvogeltorte



Zutaten


200 g Zwieback
150 g Butter, weich
12 Blatt Gelatine, weiß
500 g Naturjoghurt
1 Orange(n), Saft davon
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
400 ml Sahne
300 ml Orangensaft
Früchte, gemischt, für den Belag


Zubereitung


Zwieback in einen Gefrierbeutel geben und mit der Teigrolle zerdrücken. Brösel mit der weichen Butter verkneten.
Tortenring (26 cm) auf eine mit Backpapier ausgelegte Platte stellen. Bröselmasse fest hineindrücken.

9 Blatt Gelatine einweichen. Naturjoghurt mit Orangensaft (ca.50 ml), Zucker, Vanillezucker verrühren. Gelatine ausdrücken, in etwas (ca.70 ml) warmem Wasser auflösen. 3 EL Joghurtmasse in die Gelatine rühren und unter den übrigen Joghurt rühren, dann kühlen. Wenn die Masse zu gelieren beginnt, Sahne steif schlagen und unterheben.
Die Creme auf den Bröselboden geben. Die Torte im Kühlschrank über Nacht durchkühlen lassen. Das Backpapier nach vorn unter dem Tortenring herausziehen.

Für den Guss die restlichen 3 Blatt Gelatine einweichen. Den Orangensaft erwärmen. Gelatine ausdrücken, im Saft auflösen, Masse abkühlen lassen. Über die Creme geben und im Kühlschrank erstarren lassen. Den Tortenring entfernen. Torte mit vielen Früchten (Apfel, Banane, Himbeeren...) garnieren. Sie muss schön bunt sein.

Anstatt Orangensaft kann man Multi-Vitamin-Saft verwenden.
Wer es süßer will, kann zur Bröselmasse etwas Zucker geben.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/1616521268860847/Paradiesvogeltorte.html

Kaiserschmarren



Zutaten


100 g Mehl
3 Ei(er)
125 ml Milch
1 TL Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
Puderzucker, zum Bestreuen
Rosinen, nach Belieben


Zubereitung


Dotter mit Zucker schaumig rühren, Mehl und Milch dazu und den steif geschlagenen Schnee und die Rosinen unterziehen.
In einer Pfanne Butter zerlassen, den Teig hineinfließen lassen und backen, dabei in klein Stücke zerteilen.
Am Teller mit Staubzucker bestreuen!

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/760971178805674/Kaiserschmarren.html

Quarkkuchen vom Blech mit Früchten



Zutaten


Für den Teig:
1/2 Pck. Backpulver
150 g Zucker
100 g Butter
2 Ei(er)
300 g Mehl

Für den Belag:
150 g Zucker
1 Ei(er)
1 kg         Quark
1/8 Liter Milch
2 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
1 Tasse Öl
1 1/2 kg Früchte, nach Saison (Äpfel, Pfirsiche, Kirschen, Mandarinen)
2 Pck. Tortenguss, klar


Zubereitung


Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen. Backblech mit Öl bepinseln, den Mürbeteig darauf auswellen.

Aus Zucker, einem Ei, Quark, Puddingpulver, Öl und Milch eine Quarkmasse herstellen. Die Masse auf dem Boden verteilen. Die geputzten und gegebenenfalls in Stücke geschnittenen Früchte dekorativ auf die Quarkmasse legen und bei 175 Grad ca. 50 Minuten backen.

Nach dem Erkalten des Kuchens 2 Päckchen Tortenguss anrühren, (dazu bewahre ich gerne den Saft von weißen Früchten auf Pfirsich, Mandarinen usw., falls ich Dosenfrüchte verwende) und über den Kuchen streichen.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/751571177827706/Quarkkuchen-vom-Blech-mit-Fruechten.html

Uschis griechischer Schichtsalat



Zutaten


400 g Hackfleisch vom Rind
etwas Olivenöl, zum Anbraten
Gewürzmischung (Gyrosgewürz)
1/2 Kopf Eisbergsalat, klein geschnitten
1 große Zwiebel(n), in Ringen
3 große Fleischtomate(n), in Würfeln
1/2 Salatgurke(n), in Würfeln
1/2 Dose Mais
1  Paprikaschote(n), rot, klein gewürfelt
200 g Salat (Krautsalat)
1 Pkt. Feta-Käse, in Salzlake, gewürfelt
1 kl.         Glas  Peperoni, mild, geschnitten
500 g Tzatziki, fertig oder selbstgemacht
1 Dose Oliven, schwarz, entsteint


Zubereitung


Das Hackfleisch mit dem Gyrosgewürz mischen, in Olivenöl anbraten und abkühlen lassen.
In einer großen Schüssel erst die Hälfte des Eissalates als unterste Schicht legen und darauf die Hälfte das abgekühlten Hackfleisches geben. Ebenso die Hälfte des Tzatziki darauf verteilen. Nun schichtweise Peperoni, eine Lage Zwiebelringe, Tomatenwürfel, Gurkenstücke, Mais, Paprikawürfel, Krautsalat, Fetawürfel, zweite Schicht Eissalat, Hackfleisch, klein geschnittene Peperoni darauf verteilen. Zum Abschluss den Tzatziki und die Oliven ohne Stein.
Den Salat in der verschlossenen Schüssel im Kühlschrank mindestens für 6 Stunden durchziehen lassen.
Den Salat entweder vor dem Servieren durchmischen oder abstechen.

Mein Beilagentipp: wir essen dazu griechisches Fladenbrot.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/1340761238999146/Uschis-griechischer-Schichtsalat.html

Giotto Torte



Zutaten


1 Pck. Tortenboden, (Wiener Boden, hell)
1 Liter Sahne
4 Pck. Konfekt, (Giotto)
150 g Nutella
 n. B. Schokoladenraspel


Zubereitung


Die Sahne steif schlagen und 1/3 der Sahne zum Verzieren abnehmen.
6 Giotto-Kugeln halbieren und zur Seite legen.
Die restlichen Giottos pürieren und unter die 2/3 der Sahne heben.
Auf den ersten Boden Nutella streichen. Darauf kommt die Hälfte der Giottosahne. Den zweiten Boden auflegen, die restliche Giottosahne darauf verteilen und den letzten Boden auflegen.
Die Torte mit der zur Seite gestellten Sahne einstreichen, mit den Konfekthälften verzieren und mit Schokoraspel bestreuen.
Bis zum Servieren kühl stellen.
Bei mir ist diese Torte beim Kaffeeklatsch sofort weg.

Quelle: www.chefkoch.de/rezepte/1938391315551630/Giotto-Torte.html